Vater lässt Kind bei Eiseskälte im Auto

Colmar - Stundenlang hat ein fünfjähriges Mädchen nachts bei Eiseskälte im Auto auf seinen Vater gewartet, der sich  derweil in einer Diskothek im französischen Riquewihr vergnügte.

Gegen drei Uhr nachts fanden Zeugen nach Angaben der französischen Polizei das weinende Kind draussen in der Kälte. Die Kleine hatte aus Verzweiflung und Langeweile das Auto verlassen.

Als die Polizei kam, wollte der stark angetrunkene Vater, der kaum mehr gerade gehen konnte, mit seiner Tochter nach Hause fahren - landete stattdessen jedoch in einer Ausnüchterungszelle.

Der 36-Jährige lebt von seiner Frau getrennt und hatte bisher das Sorgerecht für seine Tochter. Die Kleine wurde wegen möglicher Unterkühlung in ein Krankenhaus gebracht. Dem Vater drohen nun eine mehrjährige Haftstrafe und eine empfindliche Geldstrafe.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.