Bei japanischem Juwelier

Disney-Kalender aus purem Gold: Das kostet er

+
Ein japanischer Juwelier auf Tokios weltberühmter Luxus-Einkaufsmeile Ginza bietet seit Dienstag einen Kalender aus purem Gold an. Das

Tokio - Purer Luxus: Ein japanischer Juwelier auf Tokios weltberühmter Luxus-Einkaufsmeile Ginza bietet seit Dienstag einen Kalender aus purem Gold an. Das kostet er.

Der inklusive Ständer 129 Zentimeter hohe und 87 breite Kalender bestehe aus zehn Kilogramm Gold, wie die japanische Nachrichtenagentur Kyodo meldete. Preis: 100 Millionen Yen (717.000 Euro).

Er sei in Form eines Puzzles mit den Kalenderdaten und der in Japan beliebten Comic-Figur Mickey Maus gestaltet. Das Juweliergeschäft Ginza Tanaka ist sich sicher, dass sich für den Kalender dank des wirtschaftlichen Aufschwungs Japans ein Käufer finden wird. Man vertreibe seit 2006 goldene Kalender, hieße es.

Für die Kleinen - oder den kleinen Geldbeutel - gibt es auch noch zwei Mini-Kalender aus jeweils einem und fünf Gramm Gold in den Maßen 20 mal 15 und 13 mal 10 Zentimeter. Der kleinste davon soll 13.000 Yen (gut 93 Euro) kosten, der größerer 48 000 Yen.

Nach der Ausstellung in der Hauptfiliale des Juweliers soll der Kalender auf Tournee quer durch Japan gehen. Als Nächstes werde er in Geschäften in Nagoya, Osaka, Fukoka und schließlich im Januar in Sendai gezeigt, hieß es.

Bling-Bling! Reisebus mit vergoldeter Toilette

Luxus-Reisebus
Völlig unscheinbar ist der 5-Sterne-Komfort in einem Mercedes Sprinter untergebracht. Der ist zwar mit Stahl gepanzert und hat verdunkelte Scheiben, doch sonst gibt es keinen Hinweis auf seine luxuriöses Innenausstattung.  © lexanimotorcars.com
Luxus-Reisebus
Handgefertigte Ledersitze mit Massagefunktion, Bar mit Baccarat-Kristall Gläser und 3D-Flatscreens - dieser Bus ist der reinste Luxus-Tempel und kann sich mit jeder Nobelherberge messen lassen. Allerdings ist die Opulenz ziemlich gut versteckt.   © lexanimotorcars.com
Luxus-Reisebus
Den Sprinter hat die US-Firma Lexani Motorcars in ein Luxus-Reisebuss verwandelt. © lexanimotorcars.com
Luxus-Reisebus
Jetzt können Kunden in Ruhe einen Espresso genießen. © lexanimotorcars.com
Luxus-Reisebus
Oder mit einem Drink aus der beleuchtete Reise-Bar auf gute Geschäfte anstoßen. © lexanimotorcars.com
Luxus-Reisebus
Und geschützt von kugelsicheren Stahl 3D-Filme gucken.  © lexanimotorcars.com
Luxus-Reisebus
Auch Microwelle sowie Kühlschrank sind an Bord. © lexanimotorcars.com
Luxus-Reisebus
Ebenso gehören eine vergoldete Luxus-Keramik-Toilette und ein Waschbecken zum Programm.  © lexanimotorcars.com
Luxus-Reisebus
Selbst hinterm Steuer herrscht ein Nobel-Feeling. © lexanimotorcars.com
Luxus-Reisebus
Vor dem Ausbau: ein Mercedes Sprinter mit praktischer Ladefläche. © lexanimotorcars.com
Luxus-Reisebus
Nachher: ein moderner Luxus-Bus für den Jet-Set. © lexanimotorcars.com
Luxus-Reisebus
Rund 500.000 US-Dollar kostet das maßgeschneiderte Innendesign. © lexanimotorcars.com
Luxus-Reisebus
Interieur-Design für ein ultimatives Reiseerlebnis. © lexanimotorcars.com

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.