Alverde und Co.

dm plant Veränderungen bei Eigenmarken, die Kunden schon länger fordern

In einem Regal einer Filiale der Drogeriemarktkette dm in Karlsruhe hängen Schilder, die auf dm Eigenmarken hinweisen.
+
In einem Regal einer Filiale der Drogeriemarktkette dm in Karlsruhe hängen Schilder, die auf dm Eigenmarken hinweisen.

Der Drogeriekonzern dm hat die TU Berlin mit einer Analyse der dm-Eigenmarken beauftragt. 2021 sollen verbesserte Produkte ins Sortiment kommen.

Der Drogeriekonzern dm ist Marktführer in Deutschland. Gründe für den Erfolg sind unter anderem die menschenfreundliche Philosophie von dm-Gründer Götz Werner und die beliebten dm-Eigenmarken wie Alverde, dmBio oder Denkmit.

Wie BW 24* berichtet, plant dm radikale Veränderungen bei Eigenmarken, die Kunden schon länger fordern.  

Der dm-Gründer und Milliardär Götz Werner verschenkte sein Vermögen und kämpft für das Grundeinkommen. (BW24* berichtete) *BW24 ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.