Giftköder in Recklinghausen

App "Dogorama" meldet Giftköder: Betroffene Bulldogge vor Kurzem verendet

+
Eine Hunde-App meldete Giftköder in Recklinghausen.

Per App ist eine angebliche Falschmeldung über Giftköder verbreitet worden. Jetzt meldet sich ein Hundebesitzer zu Wort. 

Nach der Meldung über Giftköder in Recklinghausen, die sich als Falschmeldung eines Users der App "Dogorama" herausstellte, hat ein Leser von 24VEST.de* gemeldet. 

Er berichtete, dass die englische Bulldogge seines Bruders und seiner Schwägerin vor rund zwei Wochen in der Tat in Recklinghausen einen präparierten Köder gefressen hätte und inzwischen trotz Notoperation daran gestorben wäre. Dem Ordnungsamt sei dieser Fall mitgeteilt worden. Das wurde von der Behörde auch bestätigt.

Das Ordnungsamt zeigt sich irritiert: Zwar hätte man sehr wohl Mitarbeiter in Bewegung gesetzt, um das Areal um den Nordcharweg zu überprüfen, aber diese hätten nichts gefunden.

*24VEST.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.