Tatverdächtiger tot

Doppelmord in Eberbach aufgeklärt

+
In diesem Haus war das Verbrechen verübt worden

Eberbach - Der Doppelmord von Eberbach ist aufgeklärt. Ein Tatverdächtiger habe sich das Leben genommen, berichtete die Heidelberger Polizei am Sonntag, ohne nähere Angaben zu machen.

Der Doppelmord an einem Ehepaar in Eberbach bei Heilbronn ist aufgeklärt. Ein Tatverdächtiger habe sich das Leben genommen, berichtete die Heidelberger Beamten am Sonntag, ohne nähere Angaben zu machen. Für Montag haben Polizei und Staatsanwaltschaft eine Pressekonferenz angekündigt. Das ermordete Ehepaar - ein 65-jähriger Mann und seine 56-jährige Ehefrau - war am Freitag erschossen aufgefunden worden.

Laut Medienberichten hatte eine Nachbarin die Polizei alarmiert, weil das zweijährige Enkelkind der Mordopfer weinend vor der geöffneten Haustür stand. Außerdem war nach Angaben der Polizei der Briefkasten überfüllt. Auch die Tochter der 56-Jährigen war in dem Haus gemeldet, wie die Polizei mitteilte. Sie sei aber zur Tatzeit nicht daheim gewesen.

Der 65-Jährige saß seit mehreren Jahren für die Alternative Grüne Liste im Eberbacher Gemeinderat und arbeitete als Lehrer am örtlichen Gymnasium. Seine Frau arbeitete seit April 2010 als Ärztliche Leiterin im Sozialpädiatrischen Zentrum der Caritas Trier, bestätigte dessen Geschäftsführer Hans Tilly am Sonntag entsprechende Medienberichte. Am Montag habe er sie aus dem Weihnachtsurlaub zurückerwartet, sagte Tilly.

dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.