Mehr Gemeinsamkeiten als mit SPD

Stichwahl in Dortmund: Warum die Grünen CDU-Kandidat Andreas Hollstein empfehlen

Grüne in Dortmund unterstützen vor der OB-Stichwahl CDU-Kandidaten Andreas Hollstein
+
Grüne in Dortmund unterstützen vor der OB-Stichwahl CDU-Kandidaten Andreas Hollstein

In einer Pressekonferenz erklärten die Grünen in Dortmund ihren Schulterschluss mit der CDU. Vor der Stichwahl gaben sie eine Wahlempfehlung für Andreas Hollstein, Oberbürgermeisterkandidat der CDU, ab.

Dortmund - Schon nachdem sich die Grünen am Dienstag (23. September) zum ersten Mal konkret dafür aussprachen, Andreas Hollstein (CDU) bei der anstehenden Stichwahl um das Amt des Oberbürgermeisters in Dortmund zu unterstützen, berichtet RUHR24.de*, türmten sich kritische Kommentare unter dem entsprechenden Facebook-Post der Grünen. 

Heute (23. September) erklärten sie in einer Pressekonferenz - gemeinsam mit der CDU - wie es zu ihrer unter Stammwählern nicht unumstrittenen Entscheidung vor der Stichwahl in Dortmund* kam.

Dortmund: Stichwahl bleibt spannend - Grüne unterstützen CDU-Kandidaten

Die Freude bei den Grünen in Dortmund nach der Kommunalwahl am 13. September war groß. Mit knapp 25 Prozent der Stimmen gingen sie als zweitstärkste Kraft aus der Wahl hervor. Doch ihre Kandidatin für das Oberbürgermeisteramt - Daniela Schneckenburger - schaffte es nicht in die Stichwahl. Stattdessen stehen sich in dieser nun Andreas Hollstein von der CDU und Thomas Westphal von der SPD gegenüber. *RUHR24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.