"Emerald Princess"

Drama auf Kreuzfahrtschiff: Mann erschlägt Ehefrau, weil sie ihn auslachte

+
Ein Streit auf einem Kreuzfahrtschiff ist am Dienstagabend eskaliert. Ein Mann tötete seine Ehefrau aus einem unfassbaren Grund.

Ein Streit auf einem Kreuzfahrtschiff ist am Dienstagabend eskaliert. Ein Mann tötete seine Ehefrau aus einem unfassbaren Grund.

Utah - Schreckliche Szenen haben sich am Dienstagabend gegen 21 Uhr Ortszeit auf dem Kreuzfahrtschiff "Emerald Princess" abgespielt, wie rosenheim24.de* berichtet. Das Luxus-Schiff lag zu diesem Zeitpunkt vor der Küste Alaskas. Ein Mann aus dem US-Staat Utah hat dort seine 39-jährige Ehefrau getötet. Als ein Bekannter die blutbespritzte Kabine sah und fragte, was passiert sei, sagte der Mann: "Sie hat nicht aufgehört, mich auszulachen."

Laut dem FBI soll der Ehemann noch versucht haben, den leblosen Körper der Frau auf den Balkon zu ziehen -vermutlich um ihn im Meer zu "entsorgen". Die Frau erlitt bei dem vorherigen Streit schwerste Kopfverletzungen, an welchen sie rund 20 Minuten später starb. Der Täter befindet sich mittlerweile in Haft, wie die Bild berichtet. Auf der "Emerald Princess" befanden sich ca. 4000 Passagiere, als die grausame Tat geschah. 

Julia Grünhofer

*rosenheim24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes. 

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.