Dramatische Bilder: Wolkenkratzer in Flammen

+
Feuer-Drama in Hanoi: Bürohochhaus steht in Flammen.

Hanoi - In der vietnamesischen Hauptstadt Hanoi, ist in Büro-Zwillingstürmen ein schweres Feuer ausgebrochen. Eine Vielzahl von Mitarbeitern waren in schwindelerregender Höhe gefangen.

Das 33-stöckige Hochhaus in der vietnamesischen Millionenstadt Hanoi ist ganz in Rauch gehüllt. Ein schweres Feuer gefährdete das Leben vieler Bauarbeiter, die sich auf der Hochhausbaustelle der Firma "EVN Center for Telecommunications Information Management" befanden.

Fahrzeuge der Feuerwehr und Rettungskräfte sind zügig vor Ort eingetroffen, wurden aber bei den Löscharbeiten durch den dichten Rauch behindert. 

Nach Angaben der staatlichen vietnamesischen Nachrichtenagentur konnten 30 Bauarbeiter vor den Flammen gerettet werden, jedoch mussten sich 16 Arbeiter wegen Rauchvergiftungen im Krankenhaus behandeln lassen. Ob weitere Bauarbeiter in dem Rohbau des vietnamesischen Energiemonopolisten eingeschlossen waren, war am zunächst unklar. Die Arbeiter hatten mit ihren Hemden gewinkt, um auf sich aufmerksam zu machen. Eine vietnamesische Zeitung zitierte einen der Geretteten mit der Vermutung, das Feuer sei durch Schweißarbeiten ausgebrochen.

Die Bilder des Unglücks zeigen das erschreckende Ausmaß der Feuer-Katastrophe.

Drama in Hanoi: Massiver Hochhausbrand in Bürogebäude

Drama in Hanoi: Massiver Hochhausbrand in Bürogebäude

nam/AP

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.