Vier Monate vor dem Fest

Draußen ist Sommer, doch es gibt schon Weihnachtsgebäck

+
Ja ist denn heut' schon Weihnachten? Nein, aber Bahlsen liefert schon Weihnachtsgebäck aus.

Berlin - Wer in aller Welt futtert denn jetzt schon Zimtsterne, Lebkuchen und Christstollen? Weil es schon Nachfrage gebe, befüllt der Hersteller Bahlsen bereits die Regale mit  Weihnachtsgebäck.

Es wird ein Super-Sonnenwochenende in Deutschland mit Temperaturen über 30 Grad. Wie wär's mit Eis? "Nein, danke", sagen sich anscheinend jetzt schon manche Weihnachtsgebäck-Süchtige und greifen lieber zu Lebkuchen, Spekulatius und Zimtsternen.

Es ist Ende August. Vier Monate vor dem Weihnachtsfest kommt in Deutschland das erste Weihnachtsgebäck in den Einzelhandel. Nein, die Kollegen bei der dpa haben nicht getrunken. Die Meldung lief gerade hier in der Redaktion ein. Gefühlt wird es immer früher, dass Weihnachten schon mit Süßwaren um die Ecke lugt.

Doch nicht der Handel ist verrückt, anscheinend sind es wir, die Verbraucher: Es gebe bereits zu einem so frühen Zeitpunkt eine Nachfrage nach diesen Produkten, so der Deutschland-Chef des Herstellers Bahlsen, Michael Hähnel.

Die deutschen Hersteller produzierten im vergangenen Jahr insgesamt 82.000 Tonnen Herbstgebäck. Tendenz aber stagnierend. Weil Bahlsen seinen Marktanteil erhöhen will, steht der Hersteller schon mit dem Weihnachtsgebäck in den Startlöchern und beliefert die Supermärkte.

Schoko-Osterhasen sollen aber dort noch nicht gesichtet worden sein...

mb/dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.