„Ein kleines Wunder“

Drei Eltern, ein Kind: Unglaublicher Freundschaftsdienst in den USA

Bild von zwei Frauen und einem Mann, die ein Ultraschallbild halten.
+
Ein besonderer Freundschaftsdienst erschafft ein Wunder: Die kleine Scottie.

„Kinder kommen wann sie wollen“ - bei manchen Familien ungeplant, bei anderen bereits lang ersehnt. Doch diese Geschichte ist eine ganz besondere.

Auf sozialen Plattformen wie Instagram teilen Menschen immer öfter ihre Geschichten. Ob es dabei um schlimme Unfälle, Tod oder auch schöne Geschichten geht: Es gibt immer wen, der ähnliches durchgemacht hat. So auch im Fall von Erin und ihrem Partner Matt. Seit 2012 versuchten die beiden ein Kind zu bekommen. Auf ihrem Instagram-Account „journeytothree_ivf“ veröffentlicht Erin ihre Gedanken, Erfolge und Rückschläge.

Als es bei den beiden nach vielen Versuchen immer noch nicht klappte, ließen sie sich untersuchen. Die Diagnose war ein Schock für beide: Erin leidet am sogenannten Polyzystischen Ovar-Syndrom. Eine Schwangerschaft durch normale Befruchtung ist damit fast gänzlich unmöglich. Das Paar versuchte es mit künstlicher Befruchtung, Erin wurde auch sechsmal schwanger, verlor aber alle sechs Kinder noch in der Schwangerschaft.

Drei Erwachsene, ein Baby: Ein ganz besonderer Freundschaftsdienst

Über ihren Instagram-Account teilte Erin all dies mit der Welt. So auch die überraschende Nachricht, dass eine ihrer besten Freundinnen Rachel sich bereit erklärte, das Paar als Leihmutter zu unterstützen. Der Eingriff klappte und auf der Weihnachtskarte von 2017 waren die glücklichen Eltern bereits mit Ultraschallbildern des kleinen Babys zu sehen. Eine andere US-amerikanische Influencerin ließ ihr Kind kurzerhand von der eigenen Mutter austragen.

Während der Schwangerschaft besuchte Erin ihre Freundin regelmäßig, um so viel wie möglich von dieser Zeit mitzubekommen. Als es dann im September 2018 losging, konnte das Paar es kaum erwarten. Trotz zweieinhalbstündiger Fahrt zu Rachels Wohnort kamen die beiden noch rechtzeitig, um die magischen Augenblicke der Geburt mitzuerleben.

Nach sechs Jahren Unfruchtbarkeit: Ihre Freundin bringt die kleine Scottie zur Welt

Noch heute erinnert sich Erin voller Begeisterung an diesen Moment zurück: „Die Erinnerung ihres warmen Körpers an meinem, als ich sie zum ersten Mal gehalten habe. Die Erinnerung an ihre ersten Schreie, als sie geboren wurde, waren das schönste Geräusch.“ Das kleine Mädchen trägt den Namen von Erins zwei Jahre zuvor verstorbenen Vater. Und nicht nur: Die kleine Scottie ist auch am Geburtstag ihres Großvaters zur Welt gekommen.

Heute ist Scottie drei Jahre alt und aus Erins Instagram-Bildern spricht das pure Familienglück. Immer wieder erinnert sie daran, was für ein Wunder ihr kleines Mädchen ist. Der Leihmutter Rachel wird Erin diesen ungewöhnlichen Freundschaftsdienst wohl nie vergessen. „Wir sind immer noch so unendlich dankbar für alles, was du für unsere Familie getan hast“, schreibt die Mutter unter ein Bild der beiden.

Einen weniger magischen Tag mussten die Adoptiv-Eltern eines kleinen Mädchens durchleben, als die leiblichen Eltern die Kleine nach weniger als einer Woche zurückforderten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.