Familiendrama im Münsterland?

Drei Kinder tot in Wohnhaus entdeckt

+
In diesem Haus in Borghorst wurden die drei Kinder tot aufgefunden.

Borghorst - In einem kleinen Ort im Münsterland sterben drei Kinder. Die Mutter überlebt, liegt im Krankenhaus. Nun untersuchen die Ermittler, ob sie es mit einem Unglück oder Verbrechen zu tun haben.

Drei tote Kinder sind in einem Wohnhaus im Münsterland entdeckt worden. Nach ersten Angaben von Polizei und Staatsanwaltschaft war die Todesursache zunächst unklar. Die Mutter der drei Kinder im Alter von drei, vier und elf Jahren wurde in derselben Wohnung gefunden. Die 39 Jahre alte Frau konnte aber wiederbelebt werden, wie die Polizei am Montagabend. Sie wurde in ein Krankenhaus gebracht. Für Dienstag hat die Staatsanwaltschaft Münster eine Obduktion der Kinder angeordnet.

„Zum Vater liegen uns derzeit keine Erkenntnisse vor. Er war nicht vor Ort. Bei der Todesursache ist alles möglich. Es kann ein Unglück, ein erweiterter Suizid oder ein Verbrechen sein, wir wissen es derzeit einfach noch nicht“, sagte Oberstaatsanwalt Stefan Lechtape der Nachrichtenagentur dpa am Abend.

Zu den Ermittlungen wollte sich Lechtape nicht weiter äußern. Auch die Frage, wer Mutter und Kinder in Borghorst - einem Ortsteil von Steinfurt - gefunden und die Rettungskräfte alarmiert hat, ließ der Sprecher der Staatsanwaltschaft Münster unbeantwortet.

dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.