Drei Mal in 30 Minuten in Radarfalle gerast

Lübbecke - Dieser Raser hat offenbar die Ruhe weg: Ein Mann wurde in Lübbecke binnen 30 Minuten drei Mal geblitzt. Beim letzten Mal überraschte er die Beamten dann auch noch auf höchst merkwürdige Weise:

Ein Raser ist in Ostwestfalen in weniger als einer halben Stunde drei Mal an derselben Stelle geblitzt worden. Der 23-Jährige überraschte die Beamten an einer Radarfalle in Lübbecke am Dienstag, als er ihnen beim dritten Mal auch noch fröhlich zuwinkte. “Offensichtlich scheint er nicht auf seinen Führerschein angewiesen zu sein“, teilte ein Sprecher der Polizei Minden mit. “Erst im Februar dieses Jahres musste er seinen Führerschein für einen Monat abgeben, weil er deutlich zu schnell war.“ Auf den 23-Jährigen warten nun ein sattes Bußgeld und drei Punkte in Flensburg. Denn er hatte trotz Tempo-50-Schild 87 km/h, 67 km/h und 70 km/h auf dem Tacho.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.