100.000 Euro Schaden

Drei Verletzte nach Bruchlandung von Sportflugzeug

+
Symbolbild.

Glück im Unglück bei Limburg. Bei der Bruchlandung eines Sportflugzeuges sind der Pilot, sein Co-Pilot und eine weitere Passagierin nur leicht verletzt worden.

Limburg - Bei der Bruchlandung eines Sportflugzeugs in der Nähe von Limburg sind der 78 Jahre alte Pilot und zwei weitere Insassen leicht verletzt worden. Bei der einmotorigen Propellermaschine waren kurz nach dem Start beim Steigflug technische Probleme aufgetreten, wie ein Polizeisprecher am Donnerstag sagte. Beim Landeversuch habe sich das Flugzeug dann auf einem Acker nahe des Flugplatzes in Elz im Kreis Limburg-Weilburg überschlagen und sei auf dem Dach liegengeblieben.

Der 78-Jährige, sein 51 Jahre alter Co-Pilot und eine weitere 59-jährige Passagierin konnten selbstständig aus dem Flugzeug aussteigen. Sie seien bei der außerplanmäßigen Landung nur leicht verletzt worden, erklärte der Sprecher. Vorsorglich wurden die drei Flugzeuginsassen aber in verschiedene Krankenhäuser zur Untersuchung gebracht. Wegen mehrerer Notrufe war auch ein Rettungshubschrauber zum Unfallort gekommen.

Der durch die Bruchlandung verursachte Sachschaden wird nach Angaben der Ermittler auf rund 100 000 Euro geschätzt. Nähere Details zur Unfallursache lagen noch nicht vor. Die Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung wurde eingeschaltet.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.