Opfer schwer verletzt in Klinik

Schüsse in Düsseldorfer Restaurant - Verdächtiger flüchtig

Düsseldorf - In einem Restaurant in der Düsseldorfer Innenstadt sind Schüsse gefallen. Der mutmaßliche Schütze befindet sich auf der Flucht. Das Opfer wurde an den Beinen verletzt.

Nach Schüssen in einem Düsseldorfer Restaurant fahndet die Polizei bundesweit nach dem flüchtigen Verdächtigen. Der 50 Jahre alte Mann sei wegen Drogen- und Gewaltdelikten bekannt, berichtete die Polizei am Donnerstag. Er soll vier Mal auf die Beine eines 34-Jährigen geschossen haben.

Medienberichte, wonach es sich um eine Auseinandersetzung im Rockermilieu handele und der Gesuchte den „Hells Angels“ zuzurechnen sei, bestätigten die Ermittler nicht. Das Motiv sei eher im persönlichen Bereich der Männer angesiedelt.

Tatort war ein Restaurant in der Düsseldorfer Innenstadt. Nach einem kurzen verbalen Schlagabtausch habe der 50-Jährige am Mittwochabend eine Pistole gezogen und aus kurzer Distanz vier Kugeln auf die Beine des Jüngeren abgefeuert. Der wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Der Täter habe auf der Flucht noch seine scharfe Waffe in einem Blumenkübel „entsorgt“. Die Staatsanwaltschaft wertete die Tat als gefährliche Körperverletzung.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.