Polizei teilt mit

Evakuierung am Freitagmorgen: Düsseldorfer Hauptbahnhof für kurze Zeit geräumt

Düsseldorfer Hauptbahnhof mit Einsatzleuten
+
Düsseldorfer Hauptbanhof (Symbolbild).

Der Düsseldorfer Hauptbahnhof wurde evakuiert. Die Polizei sperrte den Bereich mit Flatterband ab und bat alle Reisenden das Gebäude zu verlassen.

  • Der Düsseldorfer Hauptbahnhof wurde am Freitagmorgen geräumt
  • Die Polizei geht von Brandstiftung aus.
  • Der Zugverkehr war kurz komplett eingestellt.

Düsseldorf - Einsatzkräfte haben am Freitagmorgen den Düsseldorfer Hauptbahnhof evakuiert. Es gebe Hinweise auf eine Brandstiftung, sagte ein Polizeisprecher. In der Tat habe ein Brandsatz gebrannt, wie die dpa berichtet. Alle Reisenden mussten das Bahnhofsgebäude verlassen.

Düsseldorfer Hauptbahnhof: Zugverkehr für kurze Zeit eingestellt

Es gebe keine Verletzten und es habe „keine große Gefahr“ bestanden, sagte eine Sprecherin der Bundespolizei am Freitag. Einsatzkräfte evakuierten den Hauptbahnhof. Der Zugverkehr wurde nur kurz eingestellt. Nach Angaben der Bahn hatte gegen 8.50 Uhr am Freitagmorgen des 31. Juli - 20 Minuten später hätten Züge aber schon wieder ohne Halt durch den Bahnhof hindurchfahren können, sagte eine Bahnsprecherin.

Düsseldorfer Hauptbahnhof: Alle Reisenden verließn das Gebäude

Alle Reisenden mussten das Bahnhofsgebäude verlassen. Der Haupteingang war mit Flatterband abgesperrt, zahlreiche Polizisten standen an der Absperrung, wie ein dpa-Reporter berichtete. Auch Fahrzeuge von Feuerwehr und Rettungsdienst fuhren zum Bahnhof. Die Stimmung unter den mehreren hundert Reisenden, die auf dem Bahnhofsvorplatz standen und warteten, war entspannt.

Der Polizei zufolge ereignete sich der Vorfall bereits um kurz vor 7.00 Uhr. Nach ersten Ermittlungen hätten sich die Einsatzkräfte entschieden, das Bahnhofsgebäude vorsichtshalber zu evakuieren, sagte ein Sprecher der Düsseldorfer Polizei. Es sei unklar gewesen, „ob noch mehr dahintersteckt“. Die Bundespolizei hatte zunächst davon gesprochen, dass ein Brandsatz in Flammen aufgegangen sei. Die Ermittler wollen nun die Videoaufzeichnungen aus dem Bahnhof auswerten.

Noch detaillierte Ausführungen zum Zwischenfall im Hauptbahnhof (welche Züge betroffen waren) finden Sie bei den Kollegen von ruhr24.de.

Erst jüngst ging ein Video vom Stuttgarter Hauptbahnhof viral. Ein Polizist tanzte dort mit Jugendlichen und bekam viel Zuspruch.In München sperrte die Stadt drei U-Bahnhöfe für zehn Wochen für Umbauarbeiten. Die Szenen, die daraus resultierten kamen einem Film gleich. Unfassbare Aktionen wurde an die Öffentlichkeit getragen. (ank mit dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.