Geheimnis bald gelüftet?

Skelett-Teile von "Dunkelgräfin" gefunden 

+
Bei Grabungen nach der "Dunkelgräfin" in Thüringen wurden erste Skelettteile gefunden.

Hildburghausen - Wer war sie wirklich? - Das Geheimnis der sogenannten "Dunkelgräfin" könnte bald gelüftet werden: Archäologen sind bei Grabungen in Thüringen auf erste Skelett-Teile gestoßen.

Bei den Grabungen nach den sterblichen Überresten der „Dunkelgräfin“ im thüringischen Hildburghausen sind erste Skelett-Teile gefunden worden. Wie der MDR am Mittwoch berichtete, sollen die Funde nun genauer untersucht werden. „Das ist ein vielversprechender Anfang“, sagte die Redakteurin Eva Hempel am Dienstag. Weitere Angaben machte sie nicht.

Überprüft werden soll durch die Untersuchungen, ob es sich bei der Toten um die Tochter des 1793 hingerichteten französischen Königs Ludwig XVI., Marie Thérèse, handelt. Als „Dunkelgräfin“ ging die geheimnisvolle Frau in die Thüringer Geschichte ein, weil sie stets tief verschleiert gewesen sein soll, um nicht erkannt zu werden.

Das Forschungsprojekt, mit dem das Geheimnis der „Dunkelgräfin“ gelüftet werden soll, wurde vom MDR Thüringen angestoßen. Der Sender will die Ergebnisse in einer ausführlichen Fernsehdokumentation zeigen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.