Duschgel versus Peeling: Die Haut darf nicht austrocknen

+
Haut ist empfindlich. Nicht jeder verträgt jedes Duschgel. Foto: Oliver Berg

Manche bevorzugen Duschgel, andere mögen lieber ein körniges Peeling beim Duschen. Beides hat seine Vor- und Nachteile.

Frankfurt/Main (dpa/tmn) - Für viele Menschen führt der erste Gang nach dem Aufstehen unter die Dusche. Dabei sollte aber nicht nur die Reinigung der Haut im Vordergrund stehen, sondern auch ihre Pflege.

Ein gutes Duschgel muss die Haut schonend reinigen. Außerdem sollte es rückfettende Substanzen enthalten. Darauf weist Birgit Huber vom Industrieverband Körperpflege- und Waschmittel in Frankfurt hin. Erfüllt das Duschgel diese Kriterien und man verträgt es gut, kann man es auch täglich verwenden.

Anders sieht es mit Peelings aus. Diese Produkte sind in der Regel nicht für die tägliche Anwendung geeignet. Denn werden sie zu häufig verwendet, können sie möglicherweise die Haut austrocknen. Kommen sie aber nur ab und zu zum Einsatz, sorgen sie für eine intensivere Reinigung als ein Duschgel.

Das Peeling entfernt abgestorbene Hautzellen, beseitigt Unreinheiten und regt die Blutzirkulation an. Wichtig ist in jedem Fall, die Kosmetikprodukte immer auf den eigenen Hauttyp abzustimmen und die Anwendungshinweise der Hersteller zu beachten.

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.