Vogelschlag:

Easyjet-Flugzeug kehrt zu Airport zurück

Basel  - Ein Easyjet-Flugzeug ist nach inem Vogelschlag  kurz nach dem Start zum EuroAirport Basel-Mühlhausen zurückgekehrt. Es gab Probleme mit einem Triebwerk.

Das bestätigte eine Flughafensprecherin der Schweizer Nachrichtenagentur sda am Freitag. Der Vorfall geschah bereits am Vortag, er wurde erst am Freitag bekannt. Passagiere hatten das Schweizer Nachrichtenportal „20 Minuten“ informiert.

Nach Angaben der Flughafensprecherin war die Maschine am Donnerstagnachmittag mit Ziel Kopenhagen gestartet. Etwa eine Viertelstunde später sei sie wieder gelandet. Vorsichtshalber sei die Flughafenfeuerwehr vor Ort gewesen, sagte eine Airline-Sprecherin nach Angaben von „20 Minuten“. Die Passagiere hätten normal aussteigen können.

Ein Fluggast sagte dem Nachrichtenportal, es habe beim Start einen Knall gegeben und dann nach verbranntem Gummi gerochen. Etwas später habe sich der Kapitän gemeldet und „ruhig gesagt, es gebe ein kleines Problem und man werde umkehren und landen“.

dpa

Rubriklistenbild: © AFP

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.