Aus Eifersucht

Ehefrau gibt ihrem Mann K.o.-Tropfen und schneidet seine Genitalien ab

Sie habe sich vernachlässigt gefühlt und oft gestritten - doch dann drehte eine Frau in Indien aus Eifersucht durch. Sie verabreichte ihrem Ehemann K.o.-Tropfen und griff zum Messer.

Muzaffarnagar - Eine Frau in Indien hat aus Eifersucht ihrem Ehemann den Penis abgeschnitten. Der 45 Jahre alte Mann wurde in ernstem Zustand in ein Krankenhaus im nordindischen Muzaffarnagar gebracht, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Er hatte den Angaben zufolge im vergangenen Jahr nach islamischem Recht eine zweite Frau geheiratet, weil er mit seiner ersten Ehefrau keinen Sohn hatte zeugen können. Die 35-jährige erste Frau hatte der zweiten Ehe zugestimmt.

Zuletzt habe sie sich aber vernachlässigt gefühlt, sagte ein Polizeisprecher. Das Paar habe sich häufig darüber gestritten, dass der Mann oft bei der zweiten Frau übernachtete. Schließlich sei der Streit eskaliert. Die Frau habe ihrem Mann K.o.-Tropfen verabreicht und zu einem Messer gegriffen. Sie wurde festgenommen, ihr drohen zehn Jahre Haft.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa / Federico Gambarini

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.