Beim Abriss einer vermeintlichen Hütte

Ehepaar macht unglaublichen Fund im eigenen Garten

Weyauwega - Ein amerikanisches Ehepaar wollte lediglich mehr Platz im Garten schaffen. Bei dem Abriss einer vermeintlichen Hütte machte es jedoch einen unglaublichen Fund.

Das amerikanische Ehepaar Sharon und Bill Krapil kaufte sich im April 2014 ein neues Haus, es ist als Heim für das Rentenalter gedacht. Sie beschließen, eine vermeintlich verfallene Hütte auf dem Grundstück abreißen zu lassen, um mehr Platz im eigenen Garten zu schaffen. Dafür engagierte das Ehepaar Bauarbeiter, berichtet die Waupaca County News.

So weit, so ungewöhnlich. Was durch diese Aktion zum Vorschein kam, ist jedoch einfach unglaublich: Bei dem Objekt in dem Garten handelte es sich gar nicht um eine Hütte, sondern um eine historische Straßenbahn. Sie soll über 100 Jahre alt sein und in Chicago um 1905 im Einsatz gewesen sein, schreibt dieWaupaca County News. Besitzerin Sharon Krapil freut sich, einen so geschichtsträchtigen Gegenstand im eigenen Garten zu beherbergen. Doch gab die Straßenbahn im Garten zunächst Rätsel auf: Wie war sie auf das Grundstück der Krapils gekommen?

Zwei Schwestern, die in der Kleinstadt aufgewachsen waren, erinnerten sich an das alte Objekt: Sie erzählten, dass die Straßenbahn den damaligen Besitzern des Hauses gehört hatte. Mit der Familie hätten sie das ungewöhnliche Objekt häufig besucht, denn dort gab es einen Fernseher. In der historischen Straßenbahn hätten sie Freitagabends Boxkämpfe im Fernsehen verfolgt. Das berichtet Fox 11.

Inzwischen haben Sharon und Bill Krapil die ungewöhnliche Gartenhütte einem Museum übergeben: „Es ist unglaublich, etwas, das über 110 Jahre alt ist, erhalten zu haben. Ich hätte es nicht zerstört sehen können“, sagte Sharon Krapil gegenüber Waupaca County News.

Immer wieder machen Menschen ungewöhnliche Entdeckungen in den eigenen Gärten. Zuletzt hatte zum Beispiel ein Hausbesitzer in den USA einen unfassbaren Fund unter einem mysteriösen Kreis gemacht.

bau

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.