Skuriler Vorfall in England

Eichhörnchen betrinkt sich und randaliert in Pub

Evesham - Was sich für einen Pub-Besitzer in England zunächst nach einem Einbruch anhörte, war in Wahrheit ein betrunkenes Eichhörnchen. Das Tier randalierte ordentlich in der Bar.

Zerbrochene Biergläser und Flaschen, teils auch ausgetrunken, eine offene Kasse und jede Menge Krach. Was sich zunächst nach einem Einbruch in einer Bar anhört, entpuppte sich für einen Pub-Besitzer in Großbritannien als tierischer Störenfried.

Als Sam Boulter, 62, wegen dem Krach vergangene Woche seine Bar betrat, fand er das eben beschriebene Bild vor. Doch der Unruhestifter stellte sich als Eichhörnchen heraus. Das kam nämlich hinter einer Chipstüte hervorgetorkelt, offensichtlich stark benebelt vom Alkohol.

Doch nicht nur an Flaschen, Gläsern und Essen hatte sich der kleine Nager zu schaffen gemacht. "Es hat sich wohl an den Zapfhahn gehängt und diesen aufgedreht", zitiert die britische BBC den sicher erstmal etwas fassungslosen Kneipenchef. 

Danach schleppte sich das Eichhörnchen lauf Boulter nicht mehr geraden Weges durch den Pub. Der Besitzer fasste sich dann aber ein Herz, packte den Nager in ein Stück Küchenrolle und entließ ihn durch das Fenster. Die 300 Pfund Schaden (knapp 430 Euro) muss er aber wohl selber zahlen.

Das Tier ist aber nicht das einzige "verhaltensauffällige" Eichhörnchen in der letzten Woche. Dieser Kandidat hier verfolgte letzte Woche eine Frau.

bix

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.