1. Startseite
  2. Welt

Eichhörnchen in den Garten locken: Mit einigen Tricks klappt es

Erstellt:

Von: Tim Vincent Dicke

Kommentare

Sie wollen Eichhörnchen in den Garten locken? Die kalte Jahreszeit ist ideal dafür – denn die Nager sind auf der Suche nach Nahrung.

Kassel – Eichhörnchen sind für Erwachsene und Kinder eine große Freude. Viele wünschen sich, die süßen Nagetiere wie Vögel im Garten beobachten zu können. Doch die Tiere sind flink und huschen beim Annähern meist auf den nächsten Baum. Wie gelingt es, Eichhörnchen anzulocken?

Die kleinen Nager ernähren sich zum Großteil von Nüssen, Samen und Früchten, die sie in der Natur finden. Insbesondere schmecken ihnen Walnüsse, Haselnüsse, trockene Maiskörner sowie Kürbiskerne. Auch Möhren oder Gurken, Äpfel, Birnen und Rosinen gehören zu den Leibspeisen der Eichhörnchen. Bevor die kalte Jahreszeit anbricht, fressen sie sich nur wenig Winterspeck an – stattdessen lagern sie ihre gesammelte Nahrung in Depots, die sie im Winter bei Bedarf aufsuchen.

Eichhörnchen in den Garten locken: Wie es richtig gefüttert wird

Stellen Sie am besten ein separates Futterhäuschen für die Tiere auf, damit sie nicht das Vogelhäuschen plündern. Dies sollte jedoch nicht in Bodennähe platziert werden. Suchen Sie stattdessen einen höher gelegenen Ort wie einen Baum, um es zu befestigen. Eichhörnchen fühlen sich in der Höhe wohler, da sie sich so vor Fressfeinden schützen und bessere Fluchtmöglichkeiten haben.

Ein Eichhörnchen sitzt auf einem Ast und frisst.
Sie wollen Eichhörnchen anlocken und aus der Nähe betrachten? So funktioniert es. © Alexei Danichev/imago

Die Umweltschutzorganisation WWF bittet darum, die Häuschen hygienisch zu halten. „Um Krankheiten vorzubeugen, muss man die Futterstellen regelmäßig sauber machen. Tipp: Den Boden mit Zeitungspapier auslegen“, teilt der WWF auf seiner Homepage mit. Die Umweltschützer sprechen davon, dass sich Eichhörnchen und Vögel auch ein gemeinsames Futterhäuschen teilen können, dieses sollte aber möglichst groß sein. „Sie kommen gut miteinander aus und so helft Ihr gleichzeitig beiden“, so der WWF.

Eichhörnchen anlocken: Die kleinen Racker freuen sich über ein Nest

Entsprechende Häuser bieten Gartencenter, Baumärkte sowie Onlineshops an. Im Internet gibt es zudem Bastelanleitung für selbstgemachte Konstruktionen. Denken Sie etwas größer? Dann überlegen Sie sich doch, einen Haselnussstrauch oder Walnussbaum in Ihrem Garten zu pflanzen. Es dauert zwar, bis die Pflanzen ausgewachsen sind – doch sie sind quasi eine Garantie, dass Eichhörnchen angehoppelt kommen.

Haben sich die Nagetiere einen Vorrat angelegt, fallen sie in eine lange Winterruhe. Währenddessen halten sich die Eichhörnchen in ihren warmen Nestern auf, die sie vor Wind, Schnee und Kälte schützen. Ihr Körper fährt deutlich herunter, das Nest verlassen sie nur etwa ein bis zwei Stunden täglich zur Nahrungssuche. Auch hier können Tierfreunde helfen. Fertige Kobel gibt es zu kaufen, oder Sie bauen das Nest einfach selbst. Im Internet finden Sie eine entsprechende Anleitung. (tvd)

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion