In Chicago

Aus Eifersucht: 14-Jährige erschießt Freundin

Chicago - Der Auslöser soll ein Streit um einen Jungen gewesen sein: Ein 14 Jahre altes Mädchen soll eine gleichaltrige Freundin in Chicago erschossen haben.

Bei einer verbalen Auseinandersetzung habe die 14-Jährige eine Waffe aus ihrem Hosenbund gezogen und auf die Freundin geschossen, sagte ein Polizeisprecher am Mittwoch. Die beiden seien seit vielen Jahren befreundet gewesen und wollten ihren Streit über den 17-jährigen Jungen am Montag nach der Schule klären, berichtete die Chicago Tribune unter Berufung auf einen Angehörigen. Dort habe sie die Pistole gezückt und auf ihre Freundin geschossen, die tödlich im Rücken getroffen wurde. Eine 16-Jährige wurde verletzt.

Die mutmaßliche Schützin gestand die Tat in einem Video und wurde wegen Mordes angeklagt. Ihr 25 Jahre alter Onkel soll ihr die Pistole laut der Chicago Tribunegebracht haben, als er hörte, dass es „zu einem Streit kommen würde“. Er wurde wegen Mordes und schwerer Körperverletzung angeklagt. Der 17-Jährige, um den sich die beiden stritten, soll später versucht haben, die Waffe zu verstecken.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.