Erste Hitzewelle des Jahres naht: Freitag bis 34 Grad

+
Eine Mohnblume mit ihren leuchtend roten Blütenblättern zwischen blau blühenden Kornblumen. Foto: Patrick Pleul

Offenbach (dpa) - Die erste Hitzewelle des Jahres steht an. Mittwoch und Donnerstag gehen die Temperaturen vielerorts bereits nach oben. Am Freitag wird mit bis zu 34 Grad am Hochrhein der vorläufige Höhepunkt erreicht.

Das teilte der Deutsche Wetterdienst (DWD) mit. Zum Wochenende naht von Nordwesten her allerdings eine Gewitterfront, die für Abkühlung sorgt, und auch Regen und vereinzelt Sturmböen bringen kann.

Am Mittwoch herrscht laut DWD bei den Temperaturen ein starkes Nord-Süd-Gefälle. Während an der Küste bei Wolken und vereinzelten Schauern nur bis zu 16 Grad erreicht werden, können sich die Menschen in München und an der Donau bereits über knapp 30 Grad freuen.

Am Donnerstag bringt Wind aus Südwesten heiße Luft nach Deutschland und es wird beinahe überall sommerlich warm. Nur an den Küsten zeigt das Thermometer weniger als 20 Grad an.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.