Letzte Maiwoche bringt Sonne und Schauer

+
Schirme in München: Ein Regenband kommt vom Nordwesten langsam südostwärts voran. Foto: Andreas Gebert

Offenbach (dpa) - Die letzte Maiwoche bringt wechselhaftes Wetter mit Sonne und Schauern. Landwirte in fast ganz Deutschland bekommen den langersehnten Regen im bisher viel zu trockenen Frühjahr.

Verantwortlich ist Tief Gunnar, das sich von Nordeuropa über uns schiebt.

Am Dienstag fällt vor allem in Alpennähe Regen, hier kann es auch noch vereinzelte Gewitter geben. Auch in den Mittelgebirgen und an der See kann es einzelne Schauer geben, die Sonne zeigt sich hauptsächlich im Westen des Landes. Am Mittwoch ist es sehr unterschiedlich bewölkt, der Südwesten und die See bekommen die meiste Sonne ab.

Der Donnerstag bringt dann dem Norden und der Mitte dichte Wolken und Regen. Nur ganz im Süden gibt es zeitweise sonnige Flecken. Die Temperaturen bewegen sich die ganze Woche zwischen 12 und 19 Grad, mit Sonne kann es bis zu 22 Grad geben. Vereinzelt ist in den Nächten leichter Bodenfrost möglich.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.