Unfallursache unklar

Ein Toter und 17 Verletzte bei Unfall zweier Busse in New York

+
Ein vom NYPD 109th Precinct zur Verfügung gestelltes Foto zeigt Rettungskräfte und Polizisten, die nach dem Zusammenstoß von zwei Bussen zu der Unfallstelle in New York (USA) eilen.

Großeinsatz: In Queens sind ein Nahverkehrsbus und ein Reisebus zusammengestoßen. Ein Fußgänger ist tot, 17 Menschen sind verletzt - sieben davon schwer. 

New York - Bei einem Unfall mit zwei Bussen sind in New York ein Fußgänger getötet und 17 weitere Menschen verletzt worden. Ein Nahverkehrsbus und ein Reisebus stießen am frühen Montagmorgen (Ortszeit) an einer Kreuzung im Stadtteil Queens zusammen, woraufhin eines der Fahrzeuge ein Gebäude rammte, sagte ein Sprecher der Polizei. Sieben Menschen schwebten in Lebensgefahr, ergänzte ein Feuerwehrsprecher.

Mehr als 100 Rettungskräfte waren im Einsatz, um die in den Bussen gefangenen Passagiere mit hydraulischen Geräten zu befreien und die Verletzten zu versorgen. „Ich dachte, es ist ein Terroranschlag, ich sah so viele Sirenen und Lichter blitzen“, sagte ein Augenzeuge der „New York Post“. Polizei und Feuerwehr bezeichneten die Kollision auf Twitter als „sehr ernst“. Wie genau es zu dem Unfall kam, war zunächst unklar.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.