Wenn sich 20 fremde Menschen küssen

Einfach schön: Kussvideo begeistert Millionen im Netz

Der Kopf wird rot, die Hände beginnen zu zittern, das Herz kloft, als wolle es einem gleich aus der Brust springen: An den Moment kurz vor dem ersten Kuss erinnert sich wohl jeder. Die Film-Künstlerin Tatia Pilieva hat diesem besonderen Moment jetzt ein Video gewidmet.

Unter dem Titel „First Kiss“ küssten sich 20 Menschen vor ihrer Kamera. Das Besondere daran: Die Akteure waren einander völlig fremd. Das Ergebnis ist lustig, ein bisschen peinlich und einfach schön.

Das Video verbreitete sich rasend schnell im Internet. Innerhalb von nur einem Tag wurde es von knapp fünf Millionen Menschen auf der Internetplattform Youtube angeklickt.

In ruhigen Schwarz-Weiß-Bildern, unterlegt mit dem Lied "We Might Be Dead Tomorrow" der französischen Sängerin Soko, die selbst als eine der Akteurinnen im Video zu sehen ist, zeigt Pilieva das vorsichtige Herantasten der Akteure, die – sichtlich nervös – herumalbern, sich ein wenig kennen lernen, bevor sie sich schließlich küssen – zärtlich, leidenschaftlich und manche etwas unbeholfen.

Von Moritz Schäfer

Rubriklistenbild: © Screenshot Youtube

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.