Kommt gern auf den Teller

Nordhessins Backtipp: Rezept für cremigen Käsekuchen

+
Schmeckt so gut wie jedem: Mit Käsekuchen kann man nichts falsch machen.

Kennt ihr jemanden, der keinen Käsekuchen mag? Wir zumindest nicht. Unsere Bloggerin, die Nordhessin Ivonne Rode, zeigt euch das Lieblingsrezept ihrer Familie.

Hallo Liebe HNA 7-Leser,ich kenne eigentlich keinen der ihn nicht liebt: Käsekuchen. Ob mit Boden, oder ohne, Käsekuchen ist einfach immer super lecker. Anders wie in der amerikanischen Variante, kommt die deutsche Version ganz ohne Frischkäse aus, die Basis ist bei uns immer Quark.

Für meinen Backtipp diese Woche, habe ich mir den absoluten Lieblings-Käsekuchen meiner Familie rausgesucht. Ich kann mich an kaum eine Familienfeier erinnern, an der es diesen leckeren, cremigen Kuchen nicht gab. Backt ihn nach, dann wisst ihr wieso.

Zutaten:

Ihr braucht: eine Springform (26cm) etwas Margarine zum Einfetten.

Für den Teig: 

  • 200g Mehl 
  • 1 Teelöffel Backpulver 
  • 1 Ei 
  • 75g Zucker 
  • 75g Margarine
Das kommt in den Teig.

Für die Füllung: 

  • 500g Quark 
  • 1/8 l Sonnenblumen oder Rapsöl 
  • 3 Eigelb und 3 Eiweiß 
  • 150g Zucker 
  • 1 Päckchen Vanillepuddingpulver 
  • 1/2l Milch
Die Zutaten für die Kuchen-Füllung.

Schritt 1: 

Stellt euren Ofen an und lasst ihn auf 180 Grad vorheizen. Eure Springform könnt ihr jetzt auch schon einfetten und beiseite Stellen.

Schritt 2: 

Wir fangen mit dem Teig an. Gebt dazu die Margarine und den Zucker in eine Schüssel und lasst alles gut verrühren. In der Zwischenzeit könnt ihr das Mehl und das Backpulver schon mal mischen. Gebt nun das Ei zur dazu. Sobald eine gleichmäßige Masse entstanden ist, könnt ihr löffelweise die Mehlmischung dazu geben. Ich knete am Ende alles noch mal kurz mit der Hand.

Schritt 3: 

Nehmt euch eure Springform und und verteilt nun den Teig gleichmäßig bis zum Rand. Ihr könnt dazu gern noch mal in mein Rezept zu der Mohn-Grieß-Torte klicken, dort habe ich ein Foto, das die dicke des Teigs gut zeigt. Bei dem Käsekuchen ist es das selbe Prinzip. Ist das erledigt, könnt ihr die Springform kurz zur Seite stellen.

Über den Teig kommt die Füllung.

Schritt 4: 

Jetzt geht es an die Füllung. Gebt dazu den Quark in eine Schüssel und lasst ihn mit dem Zucker und den Eigelb verrühren. Ihr könnt das Vanillepuddingpulver, sowie die Milch jetzt einfach dazu geben. Ich löse das Pulver am liebsten erstmal in der Milch auf. So entstehen keine Klümpchen.

Schritt 5: 

Während die Masse sich gut verrührt, könnt ihr die 3 Eiweiß steif schlagen. Die hebt ihr nun einfach, mit einem Teigschaber, unter die Quarkmasse. Dadurch wird euer Kuchen schön cremig und locker.

Schritt 6: 

Jetzt könnt ihr das Ganze auch schon in die Springform geben. Achtung, die Masse ist sehr dünn. Lasst euch davon nicht irritieren. Und jetzt geht der Kuchen auch schon in den Ofen und muss ca. 1 Stunde backen.

Um zu verhindern, dass der Kuchen etwas einfällt (wenn er fertig ist) könnt ihr ihn nach Ende der Backzeit direkt im Ofen abkühlen lassen. Macht dazu die Ofentür nur einen kleinen Spalt auf. Es geht darum die Temperatur langsam weniger werden zu lassen.

Fertig ist der Käsekuchen.

Ist der Kuchen komplett kalt, könnt ihr Ihn aus seiner Form lösen und auf eine Kuchenplatte geben. Und fertig ist der Käsekuchen.

Lasst es euch schmecken!

Weitere Rezepte von der Nordhessin gibt es hier.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.