Mode-Tipps für Männer

Einstecktuch muss zum Hemd und nicht zur Krawatte passen

+
Das Einstecktuch kann das i-Tüpfelchen eines Outfits sein - es sollte aber zum Hemd passen und nicht etwa zur Krawatte. Foto: Mascha Brichta

Bei Anzügen laufen Männer Gefahr, in ein modisches Fettnäpfchen zu treten. Experimentieren die Herren dann noch mit Accessoires, kann es schnell kritisch werden. Eine Etikette-Expertin erklärt, worauf es beim Einstecktuch und Co. ankommt.

Flein (dpa/tmn) - Bei Einstecktüchern machen viele Männer einen großen Fehler: "Das Einstecktuch sollte zum Hemd passen und nicht - wie viele denken - zur Krawatte", erklärt Etikette-Expertin Carolin Lüdemann aus Flein bei Heilbronn.

Grundsätzlich sollte man mit zusätzlichen Accessoires wie Einstecktüchern zurückhaltend sein. "Mit jedem zusätzlichen Gegenstand macht man mehr aus seinem Outfit."

Kommen dann zum Beispiel noch Manschettenknöpfe hinzu, könne es schon kritisch werden. "Da klettert man immer eine Stufe höher und kann gegenüber Kunden oder Geschäftspartnern schnell eine ziemliche Distanz erzeugen", so Lüdemann.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.