Polizei hält sich bedeckt

88-Jährige auf offener Straße entführt: Rätselhafter Fall in Österreich

88-Jährige auf offener Straße in Österreich entführt.  Ein Kameramann filmt im Bereich des Schauplatzes der Entführung in der Esterhazy Straße.
+
88-Jährige auf offener Straße in Österreich entführt.  Ein Kameramann filmt im Bereich des Schauplatzes der Entführung in der Esterhazy Straße.

In Österreich ist eine 88-Jährige auf offener Straße entführt worden. Die Fahndung nach den Tätern läuft auf Hochtouren. Ein Motiv ist noch nicht bekannt.

Update am 23. Januar 2019: Die mutmaßliche Entführung einer 88-Jährigen am Dienstagnachmittag wirft viele Fragen auf. Laut Innnenminister Herbert Kickl (FPÖ) ist „nicht gesichert, ob es sich um eine Entführung im klassischen Sinn handelt, sagte er am Abend im ORD-“Report“. Die Fahndung laufe mittlerweile auch international und in alle Richtungen. 

Polizeisprecher Helmut Marban wollte zur Identität der Frau „aus kriminaltaktischen Gründen und aufgrund des Opferschutzes“ keine Angaben machen. Eine Öffentlichkeitsfahndung mit Foto werde möglicherweise erst zu einem späteren Zeitpunkt in Betracht gezogen. In den Medien gibt es bereits wilde Spekulationen über die Identität der Frau sowie die finanziellen Hintergründe ihrer Familie. 

88-Jährige auf offener Straße in Österreich entführt

Eisenstadt - Nach Angaben der Polizei war die Frau in Eisenstadt mit ihrer Pflegerin unterwegs, als neben ihr zwei schwarze Limousinen hielten. Die Pflegerin wurde zur Seite gestoßen, anschließend die 88-Jährige in eines der Fahrzeuge gesetzt.

Lesen Sie auch: Aldi überrascht Kunden mit neuem Konzept - das ist alles anders

„Die Fahndung nach den Tätern läuft auf Hochtouren“, sagte ein Polizeisprecher zur österreichischen Nachrichtenagentur APA. Zur Identität des Entführungsopfers machten die Behörden aus kriminaltaktischen Gründen und aufgrund des Opferschutzes zunächst keine Angaben.

Lesen Sie auch: Nun ist es beschlossene Sache - Millionen Deutsche dürfen sich über einen weiteren Feiertag freuen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.