Am hellichten Tag

Ekel masturbiert vor 19-Jähriger im Regionalexpress - Polizei veröffentlicht dieses Foto

+
Widerling masturbiert vor 19-Jähriger im Regionalexpress - Polizei sucht mit diesem Foto Zeugen.

Einfach widerlich! Ein Mann hat am Dienstagnachmittag in einem Regionalexpress von Euskirchen nach Köln vor einer jungen Frau masturbiert. Mit diesem Foto fahndet die Polizei nach dem Unbekannten.

Köln - Zunächst starrte ein älterer Mann die 19-Jährige ununterbrochen an, wie die Polizei mitteilte. Kurz vor der Einfahrt in den Bahnhof Köln-Süd öffnete der Unbekannte dann aber seine Hose und masturbierte.

Geschockt von dem Vorfall erstattete die Euskirchenerin erst einige Stunden später Strafanzeige bei der Bundespolizei. Die Beamten ermitteln nun wegen exhibitionistischer Handlungen gegen den Unbekannten und haben eine Videoauswertung veranlasst. 

Zeugin knipst Foto vom Widerling

Die 19-Jährige war um 15.03 Uhr in den Regionalexpress von Euskirchen in Richtung Köln gestiegen. Die junge Frau hatte während des Vorfalls ein Foto gemacht, und das Gesicht des Mannes unkenntlich gemacht.

Mit dieser Aufnahme fahndet die Polizei nun nach dem Täter und bittet um Hinweise.

Der Täter war, laut Beschreibung der Polizei, mit einer dunklen Hose, gestreiften T-Shirt, einer hellen Weste sowie Sandalen mit Socken bekleidet.

Alle Hinweise nimmt die Bundespolizei unter der kostenfreien Servicenummer 0800/ 6 888 000 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

ml

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.