Eklig: Dönerspieß als Sitzgelegenheit

Erlangen - Ein unverpackter Dönerspieß diente als Hocker, andere Lebensmittel waren verdorben: Das, was die Polizisten auf der Ladefläche eines Lkw entdeckten, war alles andere als appetitlich.

Wie das Polizeipräsidium Mittelfranken mitteilte, hatten Verkehrspolizisten am Mittwoch auf dem Frankenschnellweg einen Kleinlastwagen angehalten, weil sie durch das Fenster einen Mann auf der Ladefläche gesehen hatten. Als sie den 34 Jahre alten Fahrer aus Nürnberg stoppten und die Türen öffneten, saß ein Helfer des Ladenbetreibers auf einem unverpackten Dönerspieß aus Fleisch. Außerdem lagerten zahlreiche ungekühlte Lebensmittel in dem Laster, darunter rund 200 Kilogramm Hähnchen. Die Lebensmittel waren für einen Imbiss vorgesehen. Sowohl Fleisch als auch Salate waren bereits verdorben und mussten entsorgt werden.

Solange das Amt für Veterinärwesen und Verbraucherschutz noch ermittelt, kommt der Dönerbudenbesitzer glimpflich davon - zunächst musste er nur fünf Euro Verwarngebühr für den Transport seines Helfers auf der Ladefläche zahlen.

lby

Rubriklistenbild: © dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.