Autohersteller auf Sparkurs

Daimler plant französisches Smart-Werk zu verkaufen

Eine Fabrik von Daimler in Hambach (Frankreich).
+
Noch rollt hier der Smart EQ vom Band.

Elektrifizierung und Digitalisierung sind Themen, auf die sich Daimler in Zukunft verstärkt konzentriert. Dafür plant der Fahrzeughersteller jetzt den Verkauf eines PKW-Werks im französischen Hambach.

Stuttgart - Die Daimler AG arbeitet weiter daran, sich gut für die Zukunft aufzustellen. Elektromobilität spielt dabei eine ebenso tragende Rolle, wie Digitalisierung. Zuletzt hatte der Fahrzeughersteller aus Stuttgart dafür Kooperationen mit der US-Firma Nvidia und dem chinesischen Batteriehersteller Farasis angekündigt.

Jetzt möchte Daimler ein PKW-Werk im französischen Hambach verkaufen. Während das aktuelle Modell des elektrischen Smart EQ noch in Frankreich produziert wird, plant Daimler die neue Generation in China zu bauen.

Die Daimler AG mit Hauptsitz in Stuttgart hat zahlreiche Standorte auf der ganzen Welt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.