1. Startseite
  2. Welt

Elon Musk hat keinen festen Wohnsitz mehr: „Übernachte bei Freunden“

Erstellt:

Von: Tanja Koch

Kommentare

Elon Musk ist der reichste Mensch der Welt. Dennoch verzichtet der Tesla-Gründer auf einen eigenen Wohnsitz.

Austin/Anderson – Als reichster Mensch der Welt muss sich auch Elon Musk* den Vorwurf eines weltfremden Lebensstils gefallen lassen, der zur Ungleichheit beiträgt. Laut Bloomberg verfügt Musk über ein Nettovermögen von insgesamt 251 Milliarden Dollar. 

Doch offenbar entspricht der Luxus-Vorwurf gar nicht unbedingt der Realität. „Ich besitze noch nicht einmal ein eigenes Zuhause, ich übernachte wortwörtlich bei Freunden“, erklärte der Tesla*- und SpaceX-Grüner in einem Interview mit Ted-Talk-Organisator Chris Anderson. „Wenn ich in die Bay Area reise, wo der Großteil des Tesla-Maschinenbaus stattfindet, schlafe ich abwechselnd in Gästezimmern von Freunden“, fügt er hinzu. 

Elon Musk verzichtet auf festen Wohnsitz: Im Silicon Valley übernachtet er bei Larry Page

Google-Mitgründer und damaliger CEO Larry Page bestätigte das bereits 2015: Wenn Musk ins Silicon Valley reist, schicke er ihm eine Mail mit dem Inhalt: „Ich weiß nicht, wo ich heute übernachten soll. Kann ich vorbei kommen?“

Auch seine On-Off-Freundin und Mutter seiner Kinder Grimes hat sich bereits über seinen sparsamen Lebensstil geäußert. In einem Interview mit Vanity Fair erklärte sie, er leben „nicht wie ein Milliardär“, sondern zeitweise sogar „unterhalb der Armutsgrenze“. Irgendwann habe sie sich beschwert, dass sie sich nicht acht Tage lang von Erdnussbutter ernähren und in einem unsicheren Haus wohnen wolle, wo sie ohne Probleme von den Nachbarn gefilmt werden könne.

Erst kürzlich stieß Elon Musk Jeff Bezos als reichsten Mensch der Welt vom Thron. Trotzdem hat er keine eigene Wohnung.
Erst kürzlich stieß Elon Musk Jeff Bezos als reichsten Mensch der Welt vom Thron. Trotzdem hat er keine eigene Wohnung. © Political-Moments/Imago

Elon Musk: Vor zwei Jahren kündigte er an, minimalistischer leben zu wollen

Ihre Aussage bezieht sich auf den Hauptwohnsitz von Musk, über den er im Juni 2021 twitterte: Ein 50.000 Dollar teures Haus, das er von SpaceX miete. Im Mai 2020 hatte er bereits via Tweet verkündet, dass er all sein Besitztum verkaufen und „kein Zuhause besitzen“ werde. 2021 verkaufte Musk seine letzte Immobilie in Kalifornien*.

Neben Musks Lebensstil ging es in dem Interview auch darum, dass der Tesla-Gründer kürzlich via Tweet erklärte, das Social Network Twitter* kaufen zu wollen. Musk sagte, er habe einen Notfallplan, falls Twitter sein Angebot von 43 Milliarden Dollar ablehne. Konkrete Details nannte er aber nicht. Möglicherweise sei es nicht möglich, dass er Twitter übernehme, doch er könne es sich theoretisch leisten. „Ich habe genügend Vermögen“, erklärte er. (tk) *hna.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion