Eltern klagen über zu hohen Schulstress für Kinder

+
Angst vor schlechten Noten: Viele Kinder leiden unter dem Leistungsdruck in der Schule. Foto: Achim Scheidemann

Nürnberg (dpa/tmn) - Schule bis in den Nachmittag, viele Hausaufgaben und schlechte Noten: Viele Kinder leiden unter Schulstress. Nun beschweren sich die Eltern über die hohen Anforderungen an ihren Nachwuchs.

Fast die Hälfte der Eltern mit Schulkindern beklagt zu hohen Leistungsdruck in der Schule. Langer Unterricht, viele Klausuren und Angst vor schlechten Noten sorgen für Schulstress bei den Kindern, sagen 47 Prozent der Befragten. Das geht aus einer repräsentativen GfK-Umfrage hervor.

Dabei steigt der Druck mit dem Alter: Während fast ein Drittel der Eltern (31,3 Prozent) von Grundschulkindern über Leistungsdruck klagt, sind es bei den Eltern von Schülern der Klassen fünf bis acht gut die Hälfte (50,8 Prozent). In den Jahrgangsstufen neun bis zwölf beschweren sich rund 70 Prozent der Eltern über zu hohe Anforderungen. Im Auftrag der Zeitschrift "Baby und Familie" wurden 306 Erwachsene mit mindestens einem Schulkind im Haushalt befragt.

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.