Humorvolle Belehrung

Feuerwehr tanzt „Dirty Dancing“ und vermittelt wichtige Botschaft

Mit der Hebefigur aus dem Filmklassiker „Dirty Dancing“, macht die Feuerwehr aus dem englischen Kent auf ein wichtiges Thema aufmerksam. Sehen Sie hier das Video dazu.

Kent - In voller Montur tanzen Einsatzkräfte der Feuerwehr im englischen Landkreis Kent im Südosten des Landes die berühmte „Dirty-Dancing“-Einlage nach und posten das Video bei Twitter. Zum Spaß ist das Ganze aber nicht gedacht: Die Parodie soll auf das Thema Brandschutz aufmerksam machen.

Die Hebefigur aus dem 80er-Jahre-Filmklassiker vermittelt die Botschaft „Keep having the time of your life - test your smoke alarm weekly" (deutsch: „Erhalte die Zeit deines Lebens - überprüfe deinen Rauchmelder jede Woche“), so „Kent Fire and Rescue“ gegenüber BCC.

Nicht die erste „Warn-Parodie“

Es ist nicht das erste Mal, dass die Feuerwehrwache Filmparodien für Warnungen und Hinweise ins Netz stellt. Auch Interpretationen von „Star Wars“ und dem Horrorfilm „ES“ findet man auf dem Twitteraccount von „Kent Fire and Rescue“.

Belehrung geht auch lustig und bleibt so bestimmt im Kopf.

mn

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.