Mutter spart viel Geld

Hausfrau zeigt, wie sie ihre fünfköpfige Familie mit nur 50 Euro pro Woche ernährt

Monatge: Link eine Familie, die am Tisch sitzt und isst. Rechts Frau mit Kassenzettel in der Hand.
+
Mit nur umgerechnet 50 Euro ernährt eine Frau aus Großbritannien ihre fünfköpfige Familie.

Eine Frau aus Großbritannien schafft es, ihre fünfköpfige Familie mit nur 50 Euro pro Woche zu ernähren. Und zwar fast ausschließlich ausgewogen. Im Internet zeigt sie, wie das geht.

Großbritannien - Wir leben in unsicheren Zeiten. Zumindest scheint es sich für viele derzeit so anzufühlen. Eine nicht enden wollende Pandemie hat bislang tiefe Furchen in viele Lebensbereiche gegraben. Wir sind eingeschränkt. Das macht sich auch in der Wirtschaft bemerkbar (*FR berichtete). Manche von uns sind deshalb gezwungen, zu sparen* - mehr noch, als sie es vielleicht vor Corona bereits getan haben.

Eine Mutter aus Großbritannien schafft das, was schon für manche Alleinstehende wie ein Ding der Unmöglichkeit erscheint: Sie ernährt ihre fünfköpfige Familie, samt Hund, mit umgerechnet 50 Euro pro Woche. Auf ihrer Facebookseite gibt sie Tipps rund um das Thema Sparen. Inzwischen ist ihre Online-Fangemeinde auf mehr als 75.700 Follower gewachsen.

Sparsame Mutter: Vorbereitung statt Spontanität

„Wenn ich mich nicht an das Budget halten würde, gäbe ich monatlich 600 Britische Pfund (rund 700 Euro) aus. So viel Geld geben meine Freunde aus. Eltern kaufen ihren Kindern oft Snacks“, erzählt Danielle Ross im Gespräch mit metro.co.uk. Und weil die selbsternannte „budget queen“ weiß, dass durch häufiges Snacken viel Geld ausgegeben wird, bereitet sie ihren Lieben Essenspakete vor. Täglich, ohne Ausnahme. Dabei komme es auf die Abwechslung an:  „Sie können zwar Sandwiches essen, aber es kann auch mal hin und wieder Pasta zum Mittagessen geben“.

Zu ihren wöchentlichen Einkäufen gibt sie ihren Kindern ein kleines Taschengeld, „damit sie den Wert des Geldes lernen“. Für ihren Ehemann David bedeutet das dann: verzichten. Er darf an diesem Tag kein Geld für Auswärtsessen ausgeben und bringt stattdessen Essen von zu Hause mit zur Arbeit. Beim Einkaufen sei es zudem wichtig, nicht auf verlockende Angebote hereinzufallen. Wenn sich die Hausfrau und Mutter eine Einkaufsliste erstellt, hält sie sich auch daran. Abweichungen beziehungsweise Spontankäufe würden zusätzliche Kosten verursachen. Denn die Hausmarken einiger Supermärkte seien oft um einiges günstiger. Danielle sammelt außerdem leidenschaftlich gerne Gutscheine und Coupons, um so Rabatte auf Lebensmittel & Co. zu bekommen.

Sparfüchsin aus England: „Ich bin eine ganz normale Mama“

Danielles Online-Community wächst stetig. Die Britin wird beinahe täglich um Rat gefragt. „Ich bin aber keine Ernährungsberaterin“, sagt sie.

Wie geldverstehen.de berichtet, gibt jeder Bürger in Deutschland durchschnittlich etwa 1.240 Euro im Monat aus, davon 171 Euro für Essen und Trinken. Was Daniele Ross Tag für Tag für eine fünfköpfige Familie hinbekommt, ist demnach erstaunlich. Aber machbar. „Ich bin eine ganz normale Mama und es wäre schön, eine Bewegung zu starten“. *FR ist ein Angebot von IPPEN.Media.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.