Entlaufener Strauß kehrt im Taxi zurück

Moskau - In einem Großraumtaxi ist ein entlaufener Strauß in seinen Zirkus zurückgekehrt. In seinem Versteck hatte er offenbar dem kulinarischen Vergnügen gefrönt.

Ein Spaziergänger hatte den Vogel in einem Wald auf der russischen Pazifik-Halbinsel Kamtschatka entdeckt und den Zirkusdompteur informiert. Dieser lockte seinen drei Tage zuvor entlaufenen Schützling an und ließ sich dann mit ihm nach Hause fahren. Das teilte der Zirkus “Anastassija“ am Donnerstag nach Angaben der Agentur Interfax mit.

Der Strauß, als Albino ein besonders seltenes Exemplar seiner Art, habe seine Flucht offenbar heil überstanden. In seinem Versteck fand der Riesen-Laufvogel alles nach seinem Geschmack: Am liebsten frisst er Gräser, Blätter und Insekten.

dpa

Hätten Sie es gewusst? So alt werden Tiere

Hätten Sie es gewusst? So alt werden Tiere

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.