Entspannte Fahrt auf den Autobahnen: Staufreie Zeit in Sicht

+
Ohne Ferien ist das Fahren auf der Autobahn eher entspannt. Foto: Daniel Reinhardt

Keine Ferien, keine Staus. Das Autofahren wird am Wochenende eher entspannt sein. Nur an den Grenzen kann es durch zahlreiche Kontrollen zu Verzögerungen kommen.

München (dpa/tmn) - Autofahrer können sich kommendes Wochenende (13. bis 15. November) auf weitgehend freie Fahrt auf den Autobahnen freuen. Die Verkehrslage bleibt dem Auto Club Europa (ACE) zufolge entspannt. Nur an Baustellen kann es zu Verzögerungen kommen.

Der ADAC erwartet ebenfalls keine Probleme. Autofahrer sollten jedoch auf Nebelfelder, überfrierende Nässe und Schnee gefasst sein. Mit Staus ist vor allem auf folgenden Autobahnen zu rechnen:

A 1 Lübeck - Hamburg - Bremen
A 2 Berlin - Hannover - Dortmund
A 3 Köln - Frankfurt - Würzburg - Nürnberg - Passau
A 4 Aachen - Köln - Olpe
A 5 Kassel - Frankfurt - Karlsruhe - Basel
A 6 Kaiserslautern - Mannheim - Heilbronn - Nürnberg, beide Richtungen
A 7 Würzburg - Ulm - Füssen/Reutte
A 8 Salzburg - München - Stuttgart - Karlsruhe, beide Richtungen
A 9 Berlin - Nürnberg - München
A 61 Mönchengladbach - Koblenz - Ludwigshafen
A 81 Heilbronn - Singen - Stuttgart
A 93 Kufstein - Inntaldreieck, beide Richtungen
A 95 Garmisch-Partenkirchen - München, beide Richtungen
A 99 Umfahrung München

Wer durch Österreich nach Italien, Ungarn oder Slowenien unterwegs ist, muss nicht nur wegen der Grenzkontrollen Verspätungen einplanen. Auch zahlreiche Baustellen können laut ACE die Reisezeit verlängern. Weil der Winter im Alpenraum Einzug hält, sollten sich Autofahrer vor der Fahrt in diese Regionen über dort geltende Winterreifen-Regelungen informieren, rät der ADAC.

ACE-Stauprognose

ADAC-Stauprognose

ADAC-Stauprognose als Video

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.