Erdrutsch in Vorarlberg - Siedlung geräumt

Bregenz - Durch starke Regenfälle in der Region Vorarlberg hat es einen Erdrutsch gegeben. Die nassen Erdmassen drücken nun gegen Häuser einer Wohnanlage. Diese wurde vorsorglich evakuiert.

Wegen eines Erdrutsches in der österreichischen Region Vorarlberg ist eine Wohnanlage geräumt worden. Nach starken Regenfällen hatten sich am Dienstag Erdmassen am Hang hinter der Siedlung gelöst und gegen die Häuser gedrückt. Die 85 Bewohner mussten die Nacht bei Verwandten und Freunden verbringen. Wann sie in die zwischen Bregenz und Lochau liegende Anlage zurückkehren können, war am Mittwoch noch unklar.

Als Sofortmaßnahme seien Bäume gefällt worden, um möglichst viel Last aus dem Hang zu entfernen, hieß es. Nach den Unwettern musste die Feuerwehr in der Region Hunderte Male ausrücken, um überflutete Keller auszupumpen und überschwemmte Straßen zu räumen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.