Erneut Straßenbahn-Unfall in Karlsruhe

+
Beim Unfall vor zwei Wochen wurden mehrere Menschen teils schwerst verletzt.

Karlsruhe - Beim zweiten größeren Straßenbahnunfall in Karlsruhe innerhalb von zwei Wochen sind am Mittwoch mindestens 25 Menschen leicht verletzt worden, darunter auch mehrere Schulkinder.

Nach Polizeiangaben fuhren zwei Bahnen mit zusammen rund 100 Fahrgästen in der Innenstadt aufeinander. Die Unfallursache war zunächst unklar. Es entstand ein Schaden von etwa 200 000 Euro.

Bei einem deutlich schwereren Unfall in Karlsruhe waren Mitte Januar mehr als 30 Fahrgäste verletzt worden, die Straßenbahnfahrer schwebten in Lebensgefahr. Experten suchen weiter nach der Ursache dieses Zusammenstoßes. Der Auffahrunfall ereignete sich in einer leichten Rechtskurve und mit niedriger Geschwindigkeit, sagte ein Polizeisprecher. Die Bahn prallte auf einen stehenden Zug. Die Strecke war für mehrere Stunden gesperrt.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.