Vogelgrippe: Erneuter Fall des Virus

Hongkong - Sorge in Hongkong. Zum zweiten Mal innerhalb einer Woche ist ein Fall von Vogelgrippe aufgetreten. Das gefährliche H5N1-Virus wurde bei einem Elster-Kadaver getestet. Die Regierung reagiert.

Zum zweiten Mal innerhalb einer Woche ist in Hongkong ein Fall von Vogelgrippe aufgetreten. Der Kadaver einer Rotbrust-Elster wurde positiv auf das gefährliche H5N1-Virus getestet, wie die Gesundheitsbehörden am Freitag mitteilten. Damit wächst in der Millionenmetropole wieder die Sorge. Am Mittwoch waren bereits 19.000 Vögel notgeschlachtet wurden, nachdem der Virus bei einer Hähnchenkarkasse nachgewiesen worden war. Die Einfuhr und der Verkauf von lebendem Geflügel wurde für drei Wochen unterbrochen. Seit 2003 sind weltweit 331 Menschen nachweislich an der Vogelgrippe gestorben.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.