Frau schickt intime Fotos an Unbekannten

Erpressung wegen Nacktbildern - Anzeige

+
Eine Reihe erotischer Selbstporträts wurde für eine junge Frau zum Problem.

Aachen - Nacktbilder von sich an Unbekannte zu verschicken sei völlig normal, fand eine 20-Jährige. Doch als der Mann mehr intime Fotos von ihr forderte, hörte für sie der Spaß auf.

Sie suchte erotischen Spaß in einem Online-Netzwerk, das machte schon der User-Name einer jungen Frau klar: Der begann nämlich mit "sexy-". Der Spaß bestand für die 20-Jährige darin, einem anderen, ihr völlig unbekannten Mitglied der sozialen Plattform Nacktbilder von sich zuzuschicken, berichtete die Polizei in Aachen. Diese delikaten Aufnahmen sprachen die Internet-Bekanntschaft offenbar an, denn siewollte jetzt mehr intime Selbstporträts haben. Sollte die Frau sich weigern, würde er die vorhandenen Fotos veröffentlichen und dem gesamten Netzwerk zur Verfügung stellen, drohte der Mann.

Da hörte für "sexy-" der Spaß auf. Das Hobby-Aktmodell erstattete Anzeige wegen Nötigung. Auf die Frage der Polizisten, warum sie denn überhaupt ihre Nacktfotos an völlig unbekannte Menschen verschickt, antwortete sie, dass das doch normal sei.

hn

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.