Erste Weihnachtspost

Wunsch aus China lässt Christkind rätseln

+
Die Darstellerin des Christkindes (r) liest in Engelskirchen in Briefen.

Engelskirchen - Weihnachten steht noch lange nicht vor der Tür, aber das Christkind bekommt schon die erste Post. Und manche Wünsche fordern das Christkind ganz schön heraus.

Um ja nicht zu spät dran zu sein, haben Kinder aus aller Welt schon ihre Weihnachtswünsche an die Christkindpostfiliale in Engelskirchen im Bergischen Land geschickt.

Manchmal sind die Wünsche schwer zu verstehen. Da schrieb die 16-jährige Carrie aus China in landesüblichen Schriftzeichen, dass sie gerne einmal Post mit einer schönen Briefmarke erhalten möchte. Irgendwann hatte man den Wunsch verstanden. Die Antwort mit Sondermarke und Sonderstempel gibt es vom Christkind aber erst ab Mitte November. Dann öffnet offiziell die Christkindpostfiliale, schrieb am Donnerstag die Deutsche Post in Düsseldorf. Auch der Weihnachtsmann in Himmelpfort in Brandenburg hat bereits im Sommer erste Briefe bekommen.

Jungen, so heißt es in der nordrhein-westfälischen Filiale, wollen oft auch noch wissen, was das Christkind nebenbei so macht. Mädchen fragen gleich nach der Telefonnummer. Die gibt es aber nicht. Rund 1000 Wünsche haben Engelskirchen bereits erreicht. Am Ende werden es wohl wieder mehr als Hunderttausend sein. Die Adresse lautet: „An das Christkind, 51777 Engelskirchen“ - und den Absender nicht vergessen, rät die Post.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.