Vorsorgliche Stallpflicht

Erster Fall von Vogelgrippe in NRW bestätigt

+
Ein Schild weist auf den Sperrbezirk wegen Geflügelgrippe hin. Foto: Ingo Wagner

Düsseldorf (dpa) - Die gefährliche Vogelgrippe hat Nordrhein-Westfalen erreicht. Ein Bussard aus dem Kreis Wesel wurde vom Friedrich-Löffler-Institut positiv auf die derzeit kursierende H5N8-Variante getestet, wie ein Sprecher des NRW-Umweltministeriums der Deutschen Presse-Agentur sagte.

Bereits seit Tagen gilt in Nordrhein-Westfalen in bestimmten Regionen vorsorglich eine Stallpflicht für Hausgeflügel. Erstmals war die H5N8-Variante der aktuellen Epidemie in Deutschland am 8. November in Schleswig-Holstein nachgewiesen worden, inzwischen sind - inklusive NRW - acht Bundesländer betroffen. Der Erreger gilt als ungefährlich für Menschen, ist aber eine erhebliche Bedrohung für Hausgeflügel.

Fragen und Antworten der Bundesregierung zur Vogelgrippe

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.