Bade- und Grillwetter

Erstes Hitze-Wochenende des Jahres steht an

+
Auf der grünen Wiese: In Hannover kann schon die Sonne genossen werden. Foto: Silas Stein

Hoch "Walrita" bringt reichlich Sonne, Bade- und Grillwetter. Die Meteorologen des Deutschen Wetterdienstes erwarten dabei mancherorts sogar die erste Hitzeperiode des Jahres.

Offenbach (dpa) - Lange hat sich der Mai bei den Temperaturen zurückgehalten - am letzten Wochenende des Monats aber bringt Hoch "Walrita" reichlich Sonne, Bade- und Grillwetter.

So könnte es am Samstag entlang des Rheins hochsommerliche 33 Grad warm werden. Davon sind die Nordseeinseln noch deutlich entfernt - hier ist es mit etwa 22 Grad wesentlich frischer.

Wer das Freibadwetter nutzen will, sollte sich allerdings beeilen. Denn "Walrita" verzieht sich Richtung Polen und Ukraine und macht dabei Platz für westliche Tiefausläufer, sagte der Meteorologe Lars Kirchhübel. Schon am Sonntagnachmittag könne es zu teilweise heftigen Hitzegewittern kommen, auch Hagel sei möglich. Das sei der Start einer eher "turbulenten Wetterphase".

Abkühlung wird es dabei zunächst nicht geben: Am Montag ist schwül-warmes Wetter mit Temperaturen zwischen 25 und 35 Grad zu erwarten. Die meisten Sonnenstunden werden bis Dienstag etwa südlich der Linie Saarland-Dresden erwartet. Gewittern kann es aber auch dann noch.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.