1. Startseite
  2. Welt

„Wenn ich das gewusst hätte“: Wirbel um deutsche ESC-Jury – Sängerin ausgeschlossen

Erstellt:

Von: Sophia Lother

Kommentare

Sängerin Felicia Lu darf nun doch nicht in der Jury des ESC 2022 in Turin sitzen.
Sängerin Felicia Lu darf nun doch nicht in der Jury des ESC 2022 in Turin sitzen. © Independent Photo Agency/Imago

Die Sängerin Felicia Lu darf nun doch nicht für Deutschland in der ESC-Jury sitzen. Das sagt sie nach ihrem Rauswurf.

Hamburg/Turin – Kurz nach dem klar war, wer für Deutschland in der Jury des Eurovision Songcontest (ESC) sitzen wird, folgte der Eklat. Eigentlich stand bereits fest, dass neben Sängerin Michelle und Sänger Max Giesinger auch die Musikerin Felicia Lu über die ESC-Teilnehmer urteilen darf. Kurz danach ruderte der NDR plötzlich zurück.

Felicia Lu Kürbiß
Geburtstag15. Dezember 1995
BerufSängerin und Social-Media-Bekanntheit
SongsAnxiety, In Your Hands, I Love Me

ESC 2022: NDR gibt Statement zu Rauswurf von Jury-Mitglied ab

In einem Statement erklärt der NDR nun, warum die Künstlerin keinen Platz mehr in der ESC-Jury bekommt: „Felicia Lu hatte bereits im März ihre Favoriten des diesjährigen Wettbewerbs veröffentlicht. Die EBU-Regeln besagen jedoch, dass die Mitglieder der nationalen Jurys ihre Favoriten nicht nennen dürfen. Die entsprechende Vereinbarung hatte Felicia Lu im April unterschrieben. Daher sieht sich der NDR in Absprache mit der European Broadcasting Union (EBU) gezwungen, sie aus der Jury auszuschließen.“ Jetzt äußerte sich auch die Sängerin auf Instagram zu dem Rauswurf.

Felicia Lu hatte selbst am deutschen Vorentscheid für den ESC 2022 teilgenommen. Doch gegen Malik Harris konnte sie sich nicht durchsetzen. Auf ihrem Account erklärte sie auf Englisch in einer Live-Story, wie es ihr mit der NDR-Entscheidung geht. Nachdem der Vorentscheid vorbei war, bekam sie einige Anfragen von ESC-Fanblogs. Diese baten die Sängerin nach eigenen Angaben, etwas über die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Eurovision Songcontest 2022 zu machen.

Deutsche Musikerin aus ESC-Jury ausgeschlossen: Das sagt sie nach dem Rauswurf

„Natürlich hab ich ja gesagt, ich liebe Eurovision und ich liebe es ein Teil davon zu sein. Also habe ich das getan und ich habe auch meine persönliche Top 10 veröffentlicht“, erklärt Felicia Lu. Das sei aber passiert, bevor sie als mögliches Jury-Mitglied für den ESC 2022 angefragt worden sei. „Wenn ich das gewusst hätte, dass sie mich fragen, hätte ich das natürlich nicht getan“, erklärt sie.

Sie verstehe, dass das eine Regelverletzung für ein Jury-Mitglied gewesen sei. Dennoch sei sie sehr „ärgerlich und traurig“ darüber. Der NRD ließ inzwischen auch verlauten, wer statt Felicia Lu für Deutschland in der ESC-Jury sitzen wird. TV-Moderatorin Jessica Schöne wird nach Turin reisen. Die Halbfinals des ESC live im TV und im Live-Stream können Sie am 10. und 12. Mai verfolgen. (slo)

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion