1. Startseite
  2. Welt

ESC 2023: Heikle Hosen-Panne! Israel-Sängerin erlebt Albtraum-Moment auf der Bühne

Erstellt:

Von: Armin T. Linder

Kommentare

Noa Kirel aus Israel wenige Tage vorm ESC
Noa Kirel aus Israel wenige Tage vorm ESC. © Sanjin Strukic/Imago

Albtraum-Moment für Noa Kirel aus Israel: Beim so wichtigen Jury-Finale vor dem eigentlichen ESC-Event unterlief ihr eine heikle Hosen-Panne.

Update vom 15. Mai 2023: Ob es an dem Fail vom Freitag lag? Im großen Live-Finale fürs Publikum war die Hosen-Abreiß-Aktion bei Noa Kirels Auftritt für Israel nicht zu sehen. Die Kamera hielt da nicht drauf. Offenbar verlief der heikle Moment aber diesmal reibungslos - denn die Sängerin legte danach eine imposante Tanzeinlage hin. Und schaffte es am Ende auf den dritten Platz. Ob ihr der kleine Schreck vom Freitag (siehe Ursprungsartikel unten) noch ein wenig in den Knochen steckte?

Noa Kirel ESC Fail
Noa Kirel setzt auf eine spektakuläre Performance - doch rechts ein Screenshot ihres Fails im Jury-Finale. © Matt Crosick Empics/Imago

Unser Artikel vom 13. Mai 2023: Liverpool – Es ist der wohl größte, wichtigste und aufsehenerregendste Augenblick bei der ESC-Performance von Noa Kirel aus Israel. Und vielleicht einer der spektakulärsten überhaupt beim Eurovision Song Contest 2023. Gegen Ende ihres Pop-Songs „Unicorn“ brüllt die 22-Jährige mehrfach „You wanna see me dance?“. Dann reißt ihre Crew ihr mit einem schnellen Ratsch – per Klettverschluss oder anderem Trick – die weite schwarze Schlabberhose von den Beinen. Und die Sängerin setzt befreit von unnötigem Ballast zur spektakulären Tanzeinlage an. Die sieht dann so aus:

Tanzeinlage von Noa Kirel beim ESC-Halbfinale
Die Hosenlos-Tanzeinlage von Noa Kirel beim ESC-Halbfinale – wo alles glatt lief, anders als beim Jury-Finale. © Vesa Moilanen/Imago

ESC 2023: Patzer bei Israel-Auftritt im Jury-Finale sorgt für Diskussionen bei Reddit

Doch im Jury-Finale lief die Aktion nicht so ganz nach Plan. Jury-Finale? Ja! Was viele nicht wissen: Am Tag vorm eigentlichen Event performen alle Teilnehmer ihre Beiträge für die Juroren der Länder. Diese bewerten also in Wirklichkeit die Auftritte vom Freitag und nicht etwa die vom Samstag, die per TV und Stream live in aller Welt übertragen wurden. Doch diverse Zuschauer im Publikum griffen natürlich auch am Freitag zum Handy und filmten die Auftritte – so bleibt auch die Show von Noa Kirel aus Israel für die Nachwelt dokumentiert.

In einem von weit oben gefilmten YouTube-Video ist der Fail nicht zu sehen. Anders beim kurzen Clip, der bei Reddit aufgetaucht ist. Es ist nicht bestätigt, dass er tatsächlich vom Jury-Finale stammt. Es deutet aber auch nichts auf einen Fake hin. Zumal einige andere Nutzer den Lapsus auch gesehen haben wollen. Der Ton ist sehr mau und wird von Publikumsgeschrei überdeckt. Doch man sieht sehr deutlich, dass da etwas unrund läuft.

ESC 2023: Reddit-User ziehen den Hut vor Noa Kirels Professionalität

Denn die lange Hose geht nicht so gut ab wie geplant, sie bleibt hängen. Die Tanz-Crew kann nach kurzem Schreck-Moment noch Schlimmeres verhindern, bekommt den widerspenstigen Stoff doch noch ab. Noa Kirel scheint kurz zu stolpern, berappelt sich dann aber direkt. Sie überspielt die Panne gekonnt und legt ihre Tanz-Moves aufs Parkett. Was eigentlich eine Kleinigkeit ist, dürfte beim so durchchoreographierten ESC, bei dem jedes Detail sitzen muss, schon als krasserer Fehler durchgehen.

„Schade, dass es sie bei den Jurys Punkte kosten könnte. Hoffe wirklich, dass es das nicht tut“, schreibt ein Reddit-User. Andere ziehen den Hut, wie die ESC-Sängerin damit umgegangen ist: „Wie sie sich davon erholt hat, Respekt für sie.“ Ähnlich ein anderer, der noch am Freitag gleichzeitig meint: „Gut, dass es heute passiert ist. Sie werden alles doppelt und dreifach für morgen prüfen, um zu 100 Prozent sicher zu sein, dass es nicht bei der Hauptshow passiert.“ Eine andere Beobachterin lobt die beiden Tänzer, „die geblieben sind, um sie runterzureißen und nicht wie die anderen weggerannt sind“.

Von ordentlichen Kameras gefilmte Bewegtbilder existieren öffentlich wohl nicht von dem Auftritt. Doch die bekamen die Eurovision-Song-Contest-Jurys vorgesetzt. Weshalb sich auch einer fragt: „Ich frage mich, wie schlimm das auf der Kamera aussah.“ Bei Reddit melden sich auch mehrere zu Wort, die den Eurovision-Song-Contest-Fail entweder vor Ort in Liverpool gesehen haben wollen – oder nach eigenen Angaben jobbedingt die Übertragung vorgesetzt bekamen.

ESC vor Finale Noa Kirel
Diese weite Hose reißen die Tänzer mit einem schnellen Ratsch weg – wenn denn alles glatt geht. © Matt Crossick/Imago

ESC 2023: Noa Kirels Panne fiel nicht allen auf

Einer beschriebt, dass überraschend nicht viel in den Bewegtbildern für die Jurys ankam. „Das Kamerateam schwenkte aufs Publikum und dann auf Noa, als sie tatsächlich bereit war, den Tanz aufzuführen. Es war klar, dass etwas schief gelaufen war, aber sie haben es wirklich gut vertuscht.“ Ein anderer sei „in der ersten Reihe gestanden“ und „habe es gar nicht bemerkt“. Hut ab davor, wie die ESC-Teilnehmerin es überspielt hat – so äußern sich viele. „Stellt euch mal vor, sie hätte die Tanzeinlage mit ihrer Hose an den Knöcheln hinlegen müssen“, überlegt ein anderer noch. (lin)

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion