Kein Recht auf Widerspruch

Ob Ex-Freunde oder Kollegen: App lässt Menschen bewerten

+

Für Hotels, Restaurants und Produkte gibt es sie schon lange: Die Online-Bewertung. Eine neue App geht nun einen Schritt weiter und führt die Bewertung von Menschen ein.

Im Internet sorgt Peeple – so heißt die Anwendung für Smartphones – bereits vor ihrer Veröffentlichung für Diskussionen. Die wichtigsten Fragen und Antworten zur App:

Wie werden mit Peeple Menschen bewertet?  

Mit der App kann nahezu jeder bewertet werden. Verteilt werden können zwischen einem bis fünf Sterne. Ein Stern bedeutet dann menschlich durchgefallen. Und das ist noch nicht alles: Auch ein Test-Bericht zu der bewerteten Person kann abgegeben werden. Dabei wird angegeben in welchem Bereich der andere getestet wurde: Als Freund, Arbeitskollege oder während einer romantischen Beziehung.

Was soll so eine Bewertung bringen?  

Nach Angaben von den Machern der App – einer Kanadierin und einer US-Amerikanerin – soll Peeple vor allem für den Austausch von ehrlicher Kritik sein. Außerdem sollen die positiven Eigenschaften von Menschen hervorgehoben werden. Kritiker fürchten aber, dass überwiegend negative Bewertungen abgegeben werden.

Kann jeder bei der App bewertet werden? 

Jeder, der bei Facebook angemeldet ist, kann mit Peeple bewertet werden. Das soziale Netzwerk hat weltweit mehr als eine Milliarden Nutzer.

Kann man einer Bewertung entgehen? 

Nein. Allerdings können nur Leute bewertet werden, deren Handynummer man auch besitzt.

Wie erfährt man von seiner Bewertung? 

Wer negativ bewertet wurde, erhält seine Bewertung 48 Stunden bevor sie für alle App-Nutzer einsehbar ist. So hat der Bewertete zumindest die Möglichkeit, sich mit Schreiber des Testberichts zu einigen und einer Veröffentlichung zu entgehen.

Kann man sich gegen eine schlechte Bewertung wehren? 

Das ist ersten Berichten zufolge nicht geplant. Wie und ob die Bewertungen zuvor auf Beleidigungen geprüft werden, ist nicht bekannt.

Für welche Geräte ist die App geplant? 

Angekündigt ist vorerst eine Version für iOS. Ob Peeple etwas kostet, ist noch nicht bekannt. Verfügbar ist die App in den USA ab November. Ein Termin für Deutschland steht noch nicht fest.

Hier gibt es die Facebook-Seite zu der App.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.