Ex-RAF-Terrorist Folkerts muss nicht wieder in Haft

+
Ex-RAF-Terrorist Knut Folkerts

Hamburg - Der frühere RAF-Terrorist Knut Folkerts muss die 1977 in den Niederlanden gegen ihn verhängte 20-jährige Haftstrafe nicht absitzen.

Das hat das Oberlandesgericht Hamburg endgültig entschieden, wie Gerichtssprecher Conrad Müller-Horn am Freitag mitteilte. Mit dem schon am Donnerstag ergangenen Beschluss bestätigte die Kammer die vorherige Entscheidung des Landgerichts vom 8. März, dass die Vollstreckung der Haft unzulässig sei.

RAF-Morde: Bilder vom Prozess gegen Verena Becker

RAF-Morde: Bilder vom Prozess gegen Verena Becker

Die Staatsanwaltschaft hatte dagegen Beschwerde eingelegt, die nun vom Oberlandesgericht verworfen wurde. Die Entscheidung ist damit rechtskräftig. (Az: 1 Ws 45/11) Für Schüsse auf zwei Polizisten hätte Folkerts nach dem Willen der niederländischen Justiz erneut einsitzen müssen. Der Verurteilte habe bereits eine lebenslange Gefängnisstrafe verbüßt und sei mittlerweile resozialisiert, begründete die Kammer ihre Entscheidung.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.